Impressum:

Angaben gem. § 5 TMG Betreiber und Kontakt: Ruth Pianka / Spitalgasse 20 / 91541 Rothenburg

Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV: Ruth Pianka

Bilder und Grafiken (Angaben der Quelle für verwendetes Bilder- und Grafikmaterial) Stadtfotos: Jo Schoebel, www.starcutfoto.de / Portraitfotos: Ruth Pianka

AGB:

1. Anmeldung und Vertragsabschluss Mit seiner schriftlichen oder mündlichen Anmeldung bietet die Vertragspartnerin / der Vertragspartner, im Folgenden Kunde genannt, den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Diese Anmeldung gilt bei Gruppenprogrammen für die gesamte Gruppe und die aus der Buchung entstehenden Forderungen. Mit der Anmeldung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Die Buchung wird verbindlich, sobald die bestellte Leistung von mir, Ruth Pianka, im Folgenden auch Veranstalter genannt, schriftlich, per Fax, per E-Mail oder mündlich bestätigt wird.

2. Zahlung und Preise Die Bezahlung der Leistung erfolgt im Anschluss an die Veranstaltung in bar ohne jeden Abzug oder per Rechnung. Schecks oder Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Die vereinbarten Preise schließen die Durchführung der Gästeführung sowie zusätzlich vereinbarter Leistungen zwischen Veranstalter und Kunde ein. Gesamtpreise für die Führung einer Gruppe gelten für eine ausgeschriebene maximale Zahl von 25 Personen je Gruppe. Bei einer Überschreitung der angemeldeten Gruppengröße kann der Veranstalter eine Reduzierung der Gruppe verlangen / pro weiteren Teilnehmer eine zusätzliche Vergütung verlangen / einen weiteren Gästeführer gegen Aufpreis hinzuziehen. Sämtliche zusätzlich anfallende Kosten von Drittanbietern wie Eintrittsgelder, Verpflegungskosten oder Transferkosten innerhalb der Gästeführung sind vom Kunden zu leisten sofern dies nicht anders im Vorfeld  mit der Leistungsbeschreibung vereinbart wurde.

3. Leistungen und Leistungsänderungen Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Veranstalters. Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch den Veranstalter. Der Wegfall einzelner Leistungsteile berechtigt nicht zum Einbehalt der Vertragssumme oder zum Teilabzug, sofern es sich um Gründe handelt, die nicht vom Veranstalter zu vertreten sind. Sind der Wegfall einzelner Leistungen durch den Veranstalter zu vertreten, so hat er das Recht, diese Leistungen durch gleichwertige andere Leistungen zu ersetzen. Der Veranstalter ist verpflichtet, den Kunden hiervon in Kenntnis zu setzten. Gegebenenfalls wird der Veranstalter dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten. Der Kunde hat nach Vertragsabschluss keinen Anspruch auf Umbuchungen (Änderungen bezgl. Termin, Uhrzeit, Ausgangs-/Abfahrtsort, Zielort der Führung).Wird auf Wunsch des Kunden eine Umbuchung vorgenommen, kann der Veranstalter bis sechs Tage vor Führungsbeginn ein Umbuchungsentgelt erheben. Umbuchungswünsche des Kunden, die später als sechs Tage vor Führungsbeginn erfolgen, können, sofern durchführbar, nur nach Rücktritt des Vertrages gem. Absatz 4. dieser AGB und gleichzeitiger Neubuchung erfüllt werden. Die Angaben zur Dauer von Führungen sind Circa-Angaben.

4. Rücktritt durch den Kunden Der Kunde kann jederzeit vor Beginn der gebuchten Veranstaltung zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Veranstalter. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück oder nimmt er einen vereinbarten Termin nicht wahr ohne vorher vom Vertrag zurückzutreten, kann der Veranstalter eine angemessene Entschädigung verlangen. Der Veranstalter kann den Schaden konkret berechnen oder nach seiner Wahl einen pauschalierten Ersatzanspruch geltend machen.
Stornieren Sie die Buchung bis 6 Werktage vor dem gebuchten Termin, fallen keine Kosten an. Stornierungen innerhalb von 5 bis 3 Werktagen vor Führungsbeginn werden mit 50% des vereinbarten Gesamtpreises berechnet. Bei einer Stornierung später als 3 Werktage vor Führungsbeginn, am Tag der Führung oder bei Nichterscheinen wird eine Ausfallgebühr von 100% des vereinbarten Honorars erhoben. Eine absehbare Verspätung ist seitens des Kunden unverzüglich mitzuteilen. Bei Verspätung der Gruppe wird eine Wartezeit von 30 Minuten ab der vereinbarten Uhrzeit berücksichtigt. Trifft die Gruppe verspätet ein, wird die Wartezeit auf die Dauer der Führung angerechnet. Gegen einen Aufpreis, angemessen der verlängerten Wartezeit, ist es nach Absprache vor Ort möglich, die volle Führung abzuhalten. Bei einer Verspätung von mehr als 30 Minuten, kann die Führung seitens des Gästeführers abgesagt werden. In diesem Fall werden 100% des vereinbarten Honorars fällig.

5. Rücktritt und Kündigung durch den Veranstalter Der Veranstalter kann in folgenden Fällen vom Vertrag zurücktreten: bei Nichterreichen einer für Gruppenprogramme ausgeschriebenen TeilnehmerInnenzahl zum vereinbarten Termin. In diesem Fall gezahlte Beiträge werden in voller Höhe zurückerstattet / wenn der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden die Durchführung der Veranstaltung, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist / wenn der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden den Anforderungen einer Veranstaltung aufgrund der Fehleinschätzung seiner Leistungsfähigkeit nicht gewachsen ist / wenn der Kunde die vereinbarten Vertragsbedingungen nicht einhält / bei Nichterscheinen der Gruppe: 100 % des Veranstaltungspreises.

6. Witterungsverhältnisse Für die Auswirkungen von Witterungsverhältnissen auf vereinbarte Führungen gilt, dass die Führungen bei jedem Wetter stattfinden, soweit im Einzelfall nicht anders ausdrücklich vereinbart. Demnach berechtigen Witterungsverhältnisse den Kunden nicht, zum kostenlosen Rücktritt. Im Falle eines Rücktritts seitens des Kunden gelten die Stornobedingungen aus Abs. 4. Sollten die Wetterverhältnisse bei Führungsbeginn oder während der Führung objektiv eine gesundheitliche Gefährdung des Kunden oder Veranstalters mit sich bringen, bleibt es dem Veranstalter vorbehalten, die Führung abzusagen und damit den Vertrag ordentlich oder außerordentlich zu kündigen.  In diesem Fall bestehen keine Ansprüche des Kunden auf Erstattungen von sämtlichen Kosten (insbes. Reise- und Übernachtungskosten).

7. Verbot von Bild- und Tonaufnahmen Das Filmen und Fotografieren sowie Tonaufnahmen von Führern sind ohne ausdrückliche Erlaubnis des Veranstalters auch für den Privatgebrauch verboten. Zuwiderhandlungen können strafrechtlich verfolgt werden.

8. Haftung Der Veranstalter haftet für die gewissenhafte Vorbereitung der Veranstaltungen, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung. Der Veranstalter haftet nicht für Leistungen, die als Fremdleistungen anderer Leistungsanbieter vermittelt werden (z.B. Rundgänge anderer Anbieter, Theater-, Museums- oder Ausstellungsbesuche, Bahn-, Bus- oder Schiffs- Taxifahrten usw.) und die in der Veranstaltungsbeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind. Keine Haftung seitens des Veranstalters besteht bei Einbruch oder Diebstahl sowie für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit des Kunden oder der Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden resultieren, soweit ein Schaden vom Veranstalter nicht vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht wurde. Der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden haften für jeden Schaden, der durch oder an die von ihm/ihr mitgeführten Sachen verursacht wird.

9. Mitwirkungspflicht  Der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden sind gehalten, bei rechtzeitig vor dem vereinbarten Termin der Führung eine Mobilfunknummer anzugeben, unter der mit ihnen außerplanmäßig Kontakt aufgenommen werden kann. Der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden sind verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Kunde oder die Teilnehmer/innen einer Gruppe des Kunden sind insbesondere verpflichtet, Beanstandungen unverzüglich dem Veranstalter mitzuteilen.

10. Datenschutz Der Kunde ist damit einverstanden, dass die für die Abwicklung der vereinbarten Leistung zur Verfügung gestellten Daten auch weiterhin vom Veranstalter für die Kundenbetreuung verwendet werden. Diese Daten werden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes nicht an Dritte weitergegeben.

11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftbedingungen oder des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand Erfüllungsort und alleiniger Gerichtsstand ist Rothenburg ob der Tauber.

Advertisements